DM 2018 Schwarzpulver - Schützenverein Schönaich

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

DM 2018 Schwarzpulver

Sportliches
Achim Bailer, Alfred Bailer und Günter Bitzer sind Deutsche Meister!
Mit 9 Gold-, 6 Silber- und 4 Bronzemedaillen war Württemberg das erfolgreichste Bundesland bei den
Deutschen Vorderladermeisterschaften, die in Pforzheim ausgeschossen wurden. Maßgeblichen Anteil
daran hatten Achim und Alfred Bailer, sowie Günter Bitzer.
In der Disziplin Perkussionsfreigewehr sicherte sich Achim mit 149 von 150 möglichen Ringen die Goldmedaille.
Dabei gelang es ihm den Deutschen Rekord einzustellen!


Den Deutsche Rekord eingestellt: Goldmedaille für Achim Bailer.
Schönaichs erste Mannschaft mit Achim, Alfred und Günter holten sich ringgleich mit der FSG Schongau
den Titel. Dabei erzielten die Schönaicher 2 „Zehner“ mehr als der Silbermedaillengewinner aus Bayern.
Die zweite Schönaicher Mannschaft mit Tanja Koch, Luisa Rudolph und Max Seidel landete auf dem 9. Platz.
In der Perkussionsfreigewehr- Einzelwertung belegten die Schönaicher Schützen folgende Platzierungen:
1. Achim Bailer 149 Ringe, 9. Alfred Bailer 144 Ringe, 12. Max Seidel 143 Ringe, 16. Tanja Koch 142 Ringe, 30. Günter Bitzer 139 Ringe, 65. Luisa Rudolph 127. Ringe.


Mannschaftsgold für Schönaich: Alfred Bailer, Günter Bitzer und Achim Bailer
In der Disziplin Steinschlossgewehr 50m schrammte unsere Mannschaft mit Bailer, Bailer, Bitzer
knapp am Podest vorbei und wurde mit 414 Ringen guter Vierter. Max Seidel, Alfred und Achim Bailer
landeten mit 140 Ringen ringgleich auf Platz 12 in der Einzelwertung. Günter Bitze belegte mit 134 Ringen Platz 46.
Max Seidel war als einziger Schönaicher mit dem Steinschlossgewehr auf 100m am Stand und wurde mit 125 Ringen 26.
In der Disziplin Perkussions- Dienstgewehr kam die Schönaicher Mannschaft (Bailer, Bailer, Bitzer) mit 376 Ringe auf Platz 8.
In der Einzelwertung belegte Günter Bitzer mit 129 Ringe Platz 20, Alfred Bailer mit 125 Ringe Platz 40 und Achim Bailer mit 122 Ringe Platz 48.
In der Disziplin Perkussionspistole konnte sich nur Helmut Scheffel qualifizieren. Mit 130 Ringen landete er auf einem guten 28. Platz.
In der Disziplin Perkussionsgewehr landeten die Schönaicher Mannschaft mit Tanja Koch, Luisa Rudolph und Stefan Grigas
mit 406 Ringen auf dem 25. Platz. In der Einzelwertung kam Luisa auf Platz 16 (139 Ringe),
Tanja auf Platz26 (134 Ringe) und Stefan auf Platz 44 (133 Ringe).
Vizemeister wurde die SGes Böblingen mit unseren beiden Bailers und Micha Sturm. Mit 437 Ringe waren sie ringgleich mit der SG Thalmässing (Bayern),
schossen aber leider eine „10“ weniger. Den Einzeltitel holte sich Alfred Bailer (147 Ringe). Mit einem Ring weniger landete sein Sohn Achim auf Platz 3.
 
In der Disziplin „Muskete“ war Alfred ebenfalls für Böblingen am Start und wurde mit 139 Ringe Vizemeister.
Und das ringgleich mit der Gewinnerin Ute Gretz . Die Schützin von der Schützengesellschaft
Bruchsal lag am Ende um 23,5mm vor Alfred Bailer.
Unter dem Strich kann Schönaich mit dem Abschneiden bei der diesjährigen Deutschen
Vorderladermeisterschaften mehr als zufrieden sein. Die erfahrenen Schützen sicherten sich Medaillen und Pokale,
die beiden Mädels Tanja Koch und Luisa Rudolph, die bei den Landesmeisterschaften mit dem Referentenpreis
für die beste Nachwuchsschützin ausgezeichnet wurde, machten schon einmal auf sich Aufmerksam.
Es wird nicht mehr allzu lange dauern, bis wir die erste Schönaicher Dame auf dem Treppchen sehen werden.




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü